Projektpipeline

Entwicklung und Projektierung
Eine Stärke von Swiss Prime Site Immobilien ist die Fähigkeit, eigene Projekte zu entwickeln. Dies erlaubt es dem Unternehmen, mit hoher Unabhängigkeit von Marktzyklen zu agieren.

Die Projektentwicklung basiert auf den strategischen Zielen der Gruppe, das organische Wachstum zu steigern und die Profitabilität des Unternehmens zu erhöhen. Die Erträge aus abgeschlossenen Projekten fallen in Form von Bewertungsgewinnen, als Steigerung der Mieterträge und als Verkaufsgewinne an. Neue, von Swiss Prime Site Immobilien entwickelte Projekte weisen in der Regel eine zum Markt wie auch zum bestehenden Portfolio überdurchschnittliche Nettorendite auf.

Das Investitionsvolumen (inkl. Landanteil) der Projektpipeline von Swiss Prime Site Immobilien per Mitte 2018 beträgt rund CHF 2 Mrd.

Projekte im Bau
Die Bauprojekte umfassen ein Investitionsvolumen (inkl. Landanteil) von rund CHF 800 Mio. Die dabei entstehenden Mietflächen in der Grössenordnung von 157 000 m² werden Erträge von rund CHF 44 Mio. pro Jahr generieren. Insgesamt befinden sich derzeit sechs Projekte im Bau. Die höchsten Investitionen werden mit CHF 233 Mio. in der Genfer Grossüberbauung «Espace Tourbillon» getätigt. Kurz nach Baustart im zweiten Halbjahr 2017 konnten bereits zwei Gebäude von fünf zu erstellenden Liegenschaften veräussert werden. Das Ziel ist ein weiterer Teilverkauf. Die Projekte im Bau weisen durchschnittlich eine über dem aktuellen Portfoliodurchschnitt liegende Nettorendite auf.


Projekte in Planung
Mitte 2018 waren Projekte mit einem veranschlagten Investitionsvolumen (inkl. Landanteil) von rund CHF 900 Mio. in Planung. Die dabei entstehenden vermietbaren Flächen werden voraussichtlich 134 000 m² betragen und Mieterträge von rund CHF 46 Mio. pro Jahr erwirtschaften. Das mit einem Volumen von rund CHF 270 Mio. grösste Einzelprojekt wird «Pont-Rouge» in Lancy sein. Das Vorhaben ist in seiner Art und wegen seiner Lage für die Region Genf von grosser Bedeutung, entsteht doch damit ein zusätzlicher Verkehrsund Wirtschaftsknotenpunkt für die Stadt. In Planung befinden sich zudem vier Projekte zur Erstellung von neuen Wohn- und Pflegezentren in Lugano-Paradiso, Monthey, Olten (Usego-Areal) und Richterswil für die Gruppengesellschaft Tertianum. Swiss Prime Site Immobilien verfügt zudem über Landreserven, die potenzielle Investitionen von über CHF 300 Mio. ermöglichen, sowie auch über beträchtliche Ausnutzungsreserven im Bestand.


ProjektpipelineImmobilienportfolio

Kontakt

Immobilienportfolio

Investitionskriterien

Wir verwenden Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern.